DAFV-Resolution zum Schutz des Dorsches

Das es schlecht um die Bestände des westlichen Dorsches steht, war und ist in nahezu allen Medien zu verfolgen. Seitens der Politik wurde u.a. über pauschale Fangverbote etc. nachgedacht, was ebenfalls in der Anglerschaft die Runde macht. Die Probleme um die Dorschbestände sind nicht wegzudiskutieren. Untersuchungen des Thünen-Instituts zeigen Rückgänge in der Anzahl der Laichfische, der Fangmengen sowie in der Reproduktion.

Der Deutsche Angelfischerverband sowie einige Mitgliedsverbände, unter anderem der Landesanglerverband Brandenburg, haben an Sitzungen wie dem Runden Tisch zum Dorsch teilgenommen (siehe: pdf-Datei) und über verschiedenste Möglichkeiten zur Verbesserung der Dorschbestände verhandelt.

Als Ergebnis wurde vom DAFV folgende Resolution mit Maßnahmen seitens der organisierten Anglerschaft formuliert, um einen Beitrag zur Erholung der westlichen Dorschbestände zu leisten.

Die Resoultion ist hier abrufbar.